Die Professionalisierung der Bestattung

     Auch die Organisation der Bestattung entglitt den Kirchen. Sie unterlag seit dem späten 19. Jahrhundert einem Professionalisierungsprozess. Privatwirtschaftliche Bestattungsunternehmen entwickelten sich zur entscheidenden Instanz im Umfeld der Beisetzung. Hervorgegangen vor allem aus Schreiner- und Fuhrbetrieben, die Bestattungen zuvor als Nebengeschäft besorgt hatten, entstanden etwa ab 1870 die ersten privaten Unternehmen. Neben der rein logistischen Abwicklung übernahmen die Bestatter allmählich auch zeremonielle Funktionen, die zuvor von anderen gesellschaftlichen Gruppen, vor allem den Kirchen, ausgeübt worden waren. So verbreiterte sich das Spektrum des Dienstleistungsangebots bis zu dem, was heutzutage ein modernes Bestattungsinstituts ausmacht.