Nein. Lassen Sie sich da von „Billigangeboten“ nicht hinters Licht führen. Fallen Sie nicht auf den Slogan herein: Eine würdevolle Bestattung muß nicht teuer sein. Jede Bestattung hat ihre eigne Dynamik. Da ist es nicht möglich, einen pauschalen Preis zu nennen. Wie umfänglich, zeit- und arbeitsintensiv alles wird, was für die Durchführung einer ordnungsgemäßen und würdevollen Bestattung nötig ist, zeigt sich erst im Vollzug. Was ist an nötigen Papieren vorhanden oder muß erst in der vorhandenen zeitlichen Frist besorgt werden, wie umfänglich muß die hygienische Versorgung des Leichnams sein, was ist an Beratung und praktischen Schritten nötig zu Fragen des Erbes, der Versorgung der Hinterbliebenen, all das sind Faktoren und bei weitem nicht alle, die hierbei zu berücksichtigen sind.

    Der Fachbestatter ist hier nicht teuerer als der „Billiganbieter“. Der arbeitet teils nur als Agentur und kauft alles, was nötig ist als Fremdleistung ein, oder er läßt einzelne Leistungen, wie Fahrten, Versorgung des Leichnams von Fremdfirmen und häufig ungeschulten Personen erbringen. Zum Teil erreichen die Preise für diese Fremdleistungen das Zehnfache der Gebühren eines Fachbestatters. Alle Fremdleistungen sind natürlich im Pauschalangebot des Billiganbieters nicht enthalten.

    Beim Fachbestatter bleibt alles in einer Hand. Und wird von Fachkräften bearbeitet. Es geht nichts über die Seriosität eines Fachbestatters. Zudem: Der Preis ist nicht alles. Er soll und muß angemessen sein. Keine uniforme Bestattung von der Stange bieten wir, die über einen teueren Sarg wieder herein holt, was scheinbar günstig schien. Der Sarg verschwindet in der Erde. Wie die sterbliche Hülle des Toten fällt er dem Verfall anheim. Bei uns zahlen Sie für eine einfühlsame Begleitung und die Wahrnehmung entsprechender Abschiedsmöglichkeiten und Rituale, die Ihnen helfen, mit dem Tod leben zu können. Dahinein legen wir unsere Kraft. Das ist uns etwas wert. Und sollte es Ihnen auch sein.

    Hinzu kommt, dass Fachbestatter im Umgang mit ansteckenden Krankheiten der Verstorbenen speziell ausgebildet sind. Was viele nicht wissen: Im Falle von Infektionskrankheiten wie Hepatitis C, AIDS oder auch Tropenkrankheiten gelten besondere gesetzliche Vorschriften, mit denen wir selbstverständlich vertraut sind.