Bestattungsarten

    Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einen Überblick über die unterschiedlichen Bestattungsarten geben.

    Wir geben Ihnen gerne weiterführende Informationen und beraten Sie.

     

     

    Erdbestattung

    Die älteste und traditionelle Bestattungsart ist die Erdbestattung.

    In der Regel wird der/die Verstorbene in einer Friedhofskapelle oder einer Trauerhalle aufgebahrt, wo auch die Trauerfeier mit den Angehörigen stattfindet. Anschließend folgt die Trauergemeinde dem/der Verstorbenen zum Grab und nimmt dort noch einmal Abschied.

     

    Feuerbestattung

    Seit der rechtlichen Gleichstellung mit der Erdbestattung und der Anerkennung durch die Kirchen entscheiden sich immer mehr Menschen für diese Art der Bestattung. Sie ist jederzeit möglich, wenn sie die/der Verstorbene zu Lebzeiten eine handschriftliche Willenserklärung abgegeben hat. Bei Nichtvorliegen einer solchen Erklärung entscheidet nach dem Gesetz der Ehegatte bzw. der nächste Angehörige über die Art der Bestattung.
    Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene mit dem Sarg im Krematorium eingeäschert. Die Aschenreste werden nach der Einäscherung in eine Urnenkapsel gefüllt und in einer Schmuckurne auf einem Friedhof beigesetzt.

     

    Urnenwahlgrab

    Die Angehörigen wählen auf dem Friedhof den Ort für die Urnenbeisetzung aus. Es können auch mehrere Urnenbeisetzungen in dieser Grabstelle vorgenommen werden.

     

    Urnenreihengrab

    Ein Urnenreihengrab wird von der Friedhofsverwaltung zugeteilt. Nur die Asche eines Verstorbenen darf dort mit der Urne beigesetzt werden.

     

    Urnenwand

    Viele Gemeinden bieten heute Urnenwände für die Beisetzung an. Der Steinmetz versieht die Nischenplatte mit Namen, Daten und Dekorationen. Dabei ist die Art und Weise der Gestaltung abhängig von den örtlichen Vorgaben.

     

    (Bitte anklicken)